Pontons als Transportfähre

Die hochtragfähigen JETfloat Kunststoffschwimmkörper eignen sich bestens für die Überquerung eines Gewässers – und dies nicht nur in Form einer mobilen Pontonbrücke. Ein  Ponton ist sehr gut als Transportfloß bzw. Transportfähre zu montieren, welche mithilfe von Seilen von Ufer zu Ufer gezogen werden. Hierbei lassen sich sowohl Personen als auch Güter auf den Pontons transportieren, denn die Schwimmkörper weisen eine ungemein hohe Tragkraft und Stabilität auf.

Wo wurden bereits Pontons als Transportfähre eingesetzt?

Im Jahr 2000 hat beispielsweise der Gewässerschutz Frankfurt in Kooperation mit der Feuerwehr Rödelheim und des örtlichen THW eine Transportfähre montiert, welche die Besucher einer speziellen Veranstaltung sicher über den Main brachte. Diese Pontonfähre konnte tatsächlich mit bis zu drei Tonnen Gewicht belanden werden, was durch die ungemein hohe Tragkraft des Ponton ermöglicht wurde. Die Fähre sorgte bei den Besuchern des Events für großes Staunen und auch für Begeisterung. Derartige Fähren werden vom Katastrophenschutz und auch von den Feuerwehren regelmäßig für Übungen und auch im Rahmen von Ernstfällen für die Gewässerüberquerungen genutzt und teilweise können die Schwimmplattformen hierbei sogar sehr schwere Fahrzeuge über einen Fluss transportieren.

Auch für Anlegestege werden Pontons eingesetzt

Im Rahmen des Fährbetriebs werden vielerorts auch die Anlegestege für Fähren aus den speziellen JETfloat Schwimmkörpern montiert. Diese schwimmenden Anlegestellen bieten den klaren Vorteil, dass sie sich stets dem aktuellen Wasserstand anpassen, wodurch der Fährbetrieb auch bei Hochwasser stattfinden kann. Nicht überall in Deutschland sind in regelmäßigen Abständen Brücken verfügbar und daher sind die Bewohner dieser Regionen zumeist auf den Fährbetrieb angewiesen. Die modernen Pontonsysteme leisten hierbei einen wichtigen Beitrag für den reibungslosen Ablauf des Fährbetriebs.

Kommentare sind deaktiviert